INITIATIVEN NETZWERK

Altonaer Manifest

Für eine sozial gerechte Stadtentwicklung

Altonaer Manifest

Für eine sozial gerechte Stadtentwicklung

Termine

Jeden 2. Montag im Monat, 19:30 Uhr - Offenes Treffen

Wo: Ottensen, Am Felde 2 - Innenhof - auf Karte anzeigen

Wir freuen uns über Zuwachs - Interessierte sind herzlich willkommen!

Gesammelte Unterschriften für das Bürgerbegehren können hier abgegeben werden.

 

21. Februar 2018, Mittwoch, 19:00 Uhr - Mitbestimmung made in Hamburg

Wo: Diskussion im Körberforum, Kehrwieder 12

Initiativen des Altonaer Manifests haben mannigfaltige Erfahrungen mit der Nicht-Mitbestimmung in Hamburg gesammelt. Ob nun Bürgerbegehren am Tag der Anmeldung evoziert* werden (das Vorhaben vom Senat durch Übernahme unterbunden), gewonnene Bürgerentscheide ausgehebelt oder Ergebnisse von Bürgerbeteiligungen missachtet werden. Unsere Erfahrungen mit der sogenannten Bürgerbeteiligung sind keine guten.

Das Altonaer Manifest fordert daher: "Bürgerwillen verbindlich machen!"
und hat bereits einen Bürgerentscheid in Altona dazu gewonnen.

Wir sind jedoch gespannt, wie die Diskutierenden die Bürgerbeteiligung in Hamburg bewerten. Daher machen wir diesen Termin hier bekannt.

Eine Anmeldung ist erforderlich: ab dem 9. Februar um 9:00 Uhr werden diese angenommen.

ZU DIESEM TERMIN: Eine Veranstaltung der Reihe "Bürger.Macht.Politik"

Ob Volksinitiativen, Bürgerlabore oder Stadtteilkonferenzen – Bürgerbeteiligung wird in Hamburg groß geschrieben. Insbesondere in den letzten 20 Jahren sind immer mehr direktdemokratische Elemente dazugekommen. Wird damit bessere Politik gemacht? Oder nur andere? Über die Bindung der Politik an den direkten Bürgerwillen diskutieren der Grünen-Fraktionsvorsitzende Anjes Tjarks, Manfred Brandt von Mehr Demokratie e.V. und die Politikwissenschaftlerin Annette Elisabeth Töller.

Moderation: Peter Ulrich Meyer, Hamburger Abendblatt

* Der Begriff Evokation beschreibt das Recht des Hamburgischen Senats gegenüber den Bezirksversammlungen (Altona, Bergedorf, Eimsbüttel, Hamburg-Mitte, Hamburg-Nord, Harburg und Wandsbek) Entscheidungen an sich zu ziehen / zu übernehmen und auch wieder abzugeben.

Anmeldung beim Körberforum >>