Kategorie: Aktuell

St. Pauli selber machen!!

mehr

S-Bahnstation zu teuer

19.08.2020 Pressemitteilung von Prellbock zur erneuten Kostensteigerung der geplanten S-Bahnstation Ottensen

Seit 17 Jahren plant die DB AG an der neuen S-Bahnstation Ottensen. Nach Abschluss der
Planfeststellung in 2016 betrugen die Kosten angeblich 16 Mio. Euro, zu Beginn des
Jahres wurden Kosten von 22 Mio.… mehr

Sternbrücke – Abriss wäre abwendbar

18.08.2020, HAMBURG taz, André Zuschlag
Das Gutachten ist schon drei Jahre alt, wurde jedoch erst jetzt der Öffentlichkeit zugänglich gemacht: Im Auftrag der Hamburger Kulturbehörde hatte ein Ingenieurbüro statische Berechnungen zur Sternbrücke überprüft, die die Deutsche Bahn als Gründe für einen Abriss anführte.mehr

Zu politisch für die Polizei

12.08.2020, Taz Nord, Hamburg, Katharina Schipkowski
Polizeiwillkür in Hamburg:
Die Polizei versteht das Sammeln von Unterschriften für zwei Volksinitiativen als unangemeldete Versammlung – und verhängt Bußgeld.

Eine Volksinitiative ist eine politische Angelegenheit, so viel ist klar. Der Polizei war das Sammeln von Unterschriften für die Hamburger Mietenvolksinitiativen aber zu politisch.mehr

Rot/Grün gegen Bürgerentscheide

Am 1. Februar 2020 hat die Volksinitiative „Bürgerbegehren und Bürgerentscheide verbindlich“ machen mehr als 14.000 Unterschriften abgegeben und sich darauf vorbereitet im Oktober für die 2. Phase, den Volksentscheid zu sammeln. – Das wird nicht passieren, weil der rot/grüne Senat am 21.… mehr

Barkombinat zum Außer-Haus-Verkaufsverbot

Hamburg, 28.7.2020
Der Senat hat nun mit dem Außer-Haus-Verkaufsverbot für Alkohol an Wochenenden den Hammer ausgepackt. Das war absehbar. Wir als barkombinat möchten hier aber ausdrücklich festhalten: Wir halten von solchen Verboten nichts! Wir können nur hoffen, dass das Außer-Haus-Verkaufsverbot nicht der Einstieg in amerikanische Verhältnisse ist, in denen das Alkohol-Trinken im öffentlichen Raum verboten ist.… mehr

Feldbunker: Klage abgewiesen

NDR 90,3 28.07.2020 07:30
Der Hochbunker an der Feldstraße im Stadtteil St. Pauli darf offenbar weiter aufgestockt werden. Wie das „Hamburger Abendblatt“ (Dienstagsausgabe) berichtete, hat das Hamburger Verwaltungsgericht entschieden, dass die Arbeiten fortgesetzt werden können. Demnach wurde die Klage eines Anwohners abgewiesen.… mehr

Bunker : 1. Tag vor Gericht

15.07.2020, taz Hamburg, Marco Carini
„58 Meter hoch soll der Bunker im Karoviertel werden, die Gebäude drumherum sind nur 16 Meter hoch. Ein Anwohner klagte – und nun startete der Prozess.“
zum Artikelmehr

Aus für Feldstraßenbunker?

12.07., Mopo, Sandra Schäfer
Die Aufstockung des ersten Stockwerks ist gerade fertig. Vielleicht wird es auch die letzte sein! Denn ein Anwohner auf St. Pauli klagt dagegen, dass der Feldstraßenbunker um fünf Stockwerke erhöht wird. Am Mittwoch beginnt das Verfahren vor dem Verwaltungsgericht.mehr

Stadion am Diebsteich

10. uli Taz, Marco Carini
„Bis 2026 sollen der Fernbahnhof Diebsteich und das neue Stadion von Altona 93 fertig sein. Nach langer Hängepartie soll es nun vorangehen.
Es scheint Schwung in die Sache zu kommen. Jahrelang lagen die Planungen auf Eis, direkt am Bahnhof Diebsteich ein 5.000 Plätze umfassendes Fußballstadion samt angrenzendem Sportpark zu bauen.mehr

Schlechte Luft am Hafenrand

07.07.2020

NABU präsentiert Ergebnisse des eigenen Luftmessnetzes
Besorgniserregende Daten trotz Einhaltung der Jahresmittelwerte
Mit leichter Corona-bedingter Verzögerung stellt der NABU Hamburg nach etwas über einem Jahr heute die Ergebnisse seines Projektes „Luftmessnetz am nördlichen Hafenrand“ vor.

Wegen der jahrelangen Überschreitung der Grenzwerte in Hamburg stand bei den Messungen vor allem Stickstoffdioxid im Fokus.
mehr

Schilleroper darf verfallen

Anfang der weitergeleiteten Nachricht:

Von: Chris Freitas <sendtochris@hotmail.com>
Datum: 29. Juni 2020 um 08:21:13 MESZ
An: Schilleroper-ini <schilleroper-ini-bounces@listi.jpberlin.de>
Betreff:PM Schiller-Oper-Initiative

Pressemitteilung der Schiller-Oper-Initiative                                 29.mehr

Sternbrücke: Der Drops ist noch lange nicht gelutscht

11.Juni Dirk Seifert
„Nach wochenlangem Protest gegen den geplanten Neubau der Sternbrücke wollen SPD und Grüne nun doch die vorhandenen Alternativen prüfen. „Langsam scheint auch Rot-Grün zu merken, was für ein Wahnsinn an der Sternbrücke passieren soll“, stellt Heike Sudmann fest, die verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft.“mehr

13 statt 25 Millionen Container

18.06.2020 06:00 Uhr – NDR 90,3
„Der Hamburger Hafen muss sich in den kommenden Jahren voraussichtlich auf deutlich weniger wachsende Umschlagsmengen einstellen als bislang angenommen. Das geht aus einer bislang unveröffentlichten Prognose der Hafenverwaltung Hamburg Port Authorithy (HPA) hervor, die NDR 90,3 vorliegt.“mehr

Bürger*innenbeteiligung – nicht gewollt

12. 6. 2020 Taz Nord
„Ideen zur Bürger*innenbeteiligung kommen im rot-grünen Koalitionsvertrag kaum vor. Die Stadtteilbeiräte finden das empörend.
Warme Worte und viele Versprechen für Engagierte gibt es vor Wahlen bekanntlich zuhauf. So auch für die Stadtteilbeiräte in Hamburgs Bezirken. Doch diese sind nun ziemlich empört.
mehr

Elbvertiefung- Keiner weiss warum

Freitag, 24. Ausgabe, 2020 Svenja Beller
„Zum neunten Mal soll in Hamburg die Elbe vertieft werden. Das Sterben des drittgrößten Hafens Europas wird damit nur hinausgezögert…..
Für 700 bis 800 Millionen Euro – in etwa so viel wie die Kosten der Elbphilharmonie – soll die Fahrrinne so weit vertieft werden, dass auch Containerschiffe mit einem Tiefgang von bis zu 13,50 Metern den Hafen erreichen können.… mehr

Gewerbehof Hagen bleibt!

Wie überall ist natürlich auch bei uns auf dem Hof gerade Ausnahmezustand wegen des Corona-Virus. Aber unser Problem mit der Einfahrt ist deshalb nicht weg – im Gegenteil.

Jedenfalls wurde im Januar im Rahmen des Gerichtsprozesses vom Oberlandesgericht ein unabhängiger Gutachter bestellt, um zu prüfen, ob die Decke wirklich einsturzgefährdet ist.… mehr

Bürgerwillen verbindlich machen

Bisher sind Bürgerbegehren und Bürgerentscheide, die in Bezirken durchgeführt werden, nicht verbindlich für den Hamburger Senat. Dies wollen wir ändern und haben an einer Volksinitiative dazu mitgearbeitet. Nach erfolgreicher Unterschriftensammlung, beginnt nun die 2. Phase:
vom 5. bis 25. Oktober müssen 60.000 Unterschriften gesammelt werden, damit der Volksentscheid mit der nächsten Bundestagswahl abgestimmt werden kann.… mehr

Entwurf für Sternbrücken-Neubau abgelehnt

Laut NDR-Nachricht vom 21.05. haben die Politikerinnen und Politiker im Planungsausschuss des Bezirks Altona den Entwurf der Deutschen Bahn abgelehnt. zum Artikelmehr

Liegt Altona am Fehmarn-Belt?

20. Mai, Elbe-Wochenblatt, Mateo Schneider
Nachdem im großen Buch der integrierten Stadtentwick-lung das Kapitel Bahnhof am „Diebsteich“ hinter verschlossenen Türen beendet worden ist, ist flugs ein neues aufgeschlagen worden. Gerade hat das Planfeststellungsverfahren für den von Anfang 2023 an geplanten Neubau der Sternbrücke begonnen.mehr

Es geht auch preiswerter

Prellbock Altonan : S-Bahnstation Ottensen
Seit 2003 wird gefordert, geplant, festgelegt, beschlossen und die geplante Station war immer wieder trefflich Wahlkampfshow. Nun war letztes Jahr irgendwie Baubeginn, aber schnell erstarben alle Bau-Bewegungen.
Was aber ganz verheerend ist:
Die Station ist eine Zumutung für S-Bahn-NutzerInnen, die mit Koffern kommen, Väter und Mütter mit  Kinderwagen, Menschen mit Behinderungen, Menschen mit Gehhilfen oder Menschen im Rolli.… mehr

Sternbrücke: Widerstand wächst

16.05.2020 07:52 Uhr  – NDR 90,3
„Gegen einen großen Neubau der Sternbrücke im Schanzenviertel regt sich weiterer Widerstand. Nun lehnt auch Altonas Grünen-Fraktion die mehr als 100 Meter lange und mehr als 20 Meter hohe Bahnbrücke im Schanzenviertel ab. Damit geht die Partei auf Distanz zum rot-grünen Senat und seiner Verkehrsbehörde.“mehr

KulturEnergieBunker

Was lange währt – Bunkerankauf durch die Stadt Hamburg

Der Bunker in der Schomburgstraße hat den Besitzer gewechselt: Die Stadt Hamburg hat ihn dem Bund abgekauft – gestern war Notartermin. Nun kann das Bunkergrundstück mit dem ehemaligen Hochbunker im Sinne der Bürger*innen für  Gemeinbedarf genutzt werden.… mehr

Milliarden für die Bahn?

Presseerklärung von Prellbock Altona zum Milliarden-Defizit der Deutschen Bahn:
Milliarden-Hilfspaket für die Deutsche Bahn an Auflagen knüpfen

Der Verkehrseinbruch durch die Corona-Krise soll die DB angeblich mehr als 13 Milliarden Euro kosten. Die DB fordert jetzt von der Bundesregierung Hilfen in Milliardenhöhe über die im Rahmen des Infrastrukturausbaus ohnehin bereits zugesagten Leistungen.… mehr

Hoffnung auf mehr Bürgerentscheidung

Pressemitteilung zur Anhörung der Volksinitiative für verbindliche Bürgerbegehren und Bürgerentscheide in der Bürgerschaft am 12. Mai

Die hamburgweite Volksinitiative für verbindliche Bürgerbegehren und Bürgerentscheide war am 12.05.2020 im Verfassungsausschuss der Bürgerschaft zur Beratung geladen. Die drei Vertrauenspersonen Bernd Kroll, Gregor Hackmack und Thérèse Fiedler trugen die Argumente und Forderungen der Volksinitiative vor und stellten sich den Fragen der Abgeordneten.… mehr

Pläne für Sternbrücke

Hamburg Journal | 10.05.2020 19:30 Uhr
„Um den Lärmpegel an der Altonaer Sternbrücke zu reduzieren, soll die Stahlkonstruktion durch eine gewaltige Stabbogenbrücke ersetzt werden – doch das Vorhaben bekommt Gegenwind.“
zum Bericht

mehr

Keine Event-Konzerthalle am Diebsteich!

07.05.2020 Presseerklärung von Prellbock Altona zum Bau der Musikhalle am Diebsteich:
Das Gekungel zwischen Stadt und Immobilieninvestoren geht in eine neue Runde

Im Rahmen der Koalitionsverhandlungen genießt plötzlich der Bau einer Musikhalle mit mehr als 4.000 Plätzen am Diebsteich oberste Priorität, und das auf einem Grundstück, das ursprünglich für den Wohnungsbau vorgesehen war.… mehr

Gegen den Willen der Anwohner*innen

Mopo, 01. Mai, 2020
Koalitionsverhandlungen Beschlossen! Hamburg bekommt neue Konzerthalle
Altona – Die Corona-Krise hält Rot-Grün nicht davon ab, kulturell in die Zukunft zu blicken. Bei den Koalitionsverhandlungen waren sich die Parteien einig, dass bei Hamburgs Kultur keine Einstriche gemacht werden sollen.
mehr

Faire Straßen

Ottenser Gestalten fordern: Faire Straßen in Zeiten der Corona-Pandemie
Spätestens seit wieder mehr Geschäfte geöffnet haben, werden sich viele gedacht haben, welch ein Segen es wäre, wenn Ottensen wieder mehr Platz machen würde. Da dieses Mehr an Ausweichmöglichkeiten vor allem für Fußgänger in der Tat ein dringendes Bedürfnis der Zeit ist, haben wir uns der Petition #FaireStraßen von Changing Cities angeschlossen (https://changing-cities.org/fairestrassen/mehr

Aktuelle Planung zur Sternbrücke stoppen!

Die Initiative Sternbrücke fordert: Aktuelle Planung zur Sternbrücke stoppen! Senat muss Weichen für die Mobilität der Zukunft stellen Die Initiative Sternbrücke fordert den Senat auf, die aktuelle Planung zur Sternbrücke umgehend zu revidieren und das angekündigte Planfeststellungsverfahren auszusetzen. Um seine selbst auferlegten Klimaziele zu erfüllen, muss der Senat an der Sternbrücke die Weichen für die Mobilität der Zukunft stellen.… mehr

Tage der Clubs sind gezählt

Taz nord, 26. April 2020, Katharina Schipkowski
Abriss der Sternbrücke
Die Bahn stellt neue Pläne für den Abriss der Sternbrücke vor. Sie bedrohen die ansässigen Musikclubs. Anwohner*innen kritisieren Pseudo-Beteiligung.“

zum Artikelmehr

Das Gemauschel geht weiter!

Die Corona-Regeln bieten dem Senat Vorwand, um die Öffentlichkeit von der Diskussion um die Bahnhofsverlegung auszuschließen. Prellbock hat dazu folgende Presseerklärung veröffentlicht:

Am 26.3. 2020 schrieb Finanzsenator Andreas Dressel an Prellbock: “Von Ausnutzen der Corona-Krise“ zu reden, finde ich reichlich befremdlich.… mehr

SAGA zieht Mieterhöhungen durch

Mopo online, 3.April, von Oliver David
Trotz der Corona-Pandemie besteht die städtische Wohnungsbaugesellschaft SAGA auf Mieterhöhungen. Die Mieter reagieren mit Unverständnis – doch das Unternehmen hat eine Erklärung parat.“
zum Artikelmehr

Zukunft Bahnhof Altona

Video zur alternativen Planung jetzt online
Das Video beginnt mit einer Analyse der Planungen der Deutschen Bahn angesichts der projektierten Verlegung des aktuellen Bahnhofes Altona an den Standort Diebsteich.
Hamburger Stadtplaner Mario Bloem schlägt statt eines Tunnels (Fehrlemannvorschlag) eine mehrgeschossige oberirdische Verbindungsbahn für den Engpass zwischen Hauptbahnhof und Diebsteich vor.… mehr

Demokratie online

Mehr Demokratie bietet Webinare zu Bürgerräten an
„Wie funktionieren Bürgerräte? Was spricht für zufällig ausgeloste Bürgerversammlungen? Wo gibt es Beispiele und welche Erfahrungen wurden damit gemacht? In einer Webinar-Reihe mit Experteninnen und Bürgerrat-Teilnehmerinnen informieren wir jeden Mittwochabend auf der Videokonferenz-Plattform Zoom darüber.mehr

20m² für 715 €

„Willkommen an Board. Dein Studentenwohnheim in Altona. THE FIZZ kommt endlich nach Hamburg!“ Mit diesem Slogan bietet die International Campus AG an der Stresemannstraße 207 Mini-Apartments für Studenten an, ab 715 € monatlich. Das sind 35 € pro m². Kaum zu toppen!… mehr

#HousingActionDay2020

Samstag, 28. März, 18:00,
Fenster- und Online-Demonstration gegen Mietenwahnsinn und Verdrängung

Am 28. März 2020 wären unter dem Motto „Wohnen für Menschen statt für Profite“ zehntausende Menschen in ganz Europa auf die Straßen gegangen, um gegen hohe Mieten, Zwangsräumungen und Wohnungslosigkeit und für eine solidarische und ökologische Stadtentwicklung zu demonstrieren.… mehr

St.Pauli machts vor!

28. März, 15:00 youtube Stadteilversammlung im Internet

St. Paulianer sind mal wieder Vorreiter! Die Stadtteilversammlung vom 22. März wurde wegen Ansteckungsgefahr abgesagt. Deshalb fällt sich nicht aus. Sie wurde ins Internet verlegt. Logge dich am 28. März hier ein: t1p.despsm-28 und du bist dabei!… mehr

Baum ab!

Schon wieder haben sie es getan! Der Bezirk Altona hat Bäume gefällt und Bürgerwillen ignoriert. Das Team von Anna Elbe hat recherchiert: https://annaelbe.netmehr

Ein Tunnel zwingt zum Umdenken

10.03.2020 Pressemitteilung von Prellbock Altona zu den bevorstehenden
Koalitionsverhandlungen:
Ein Tunnel zwingt zum Umdenken – Hamburg braucht ein stimmiges Eisenbahninvestitionsprogramm

Der parlamentarische Staatssekretär Enak Ferlemann vom Bundesverkehrsministerium fordert einen zusätzlichen Tunnel zur Entlastung der Bahnstrecke zwischen Altona und Hauptbahnhof (Verbindungsbahn). Das bedeutet: es kann und darf kein „Weiter so“ in der Hamburger Verkehrspolitik geben.… mehr

Sicherungsmaßnahmen für Schiller-Oper geplant

Stand: 03.03.2020 09:29 Uhr  – NDR 90,3
Das Hamburger Denkmalschutzamt will Sicherungsmaßnahmen für die baufällige Schiller-Oper auf St. Pauli veranlassen, um das Gebäude vor dem endgültigen Verfall zu schützen. Eine letzte Frist der Behörde hatte die Eigentümerin am Wochenende verstreichen lassen, ohne selbst tätig zu werden.… mehr

Baustopp!!

Baustopp! Im Streit um das Paulihaus der Steg kann die Anwohner-Initiative einen Erfolg vor Gericht feiern. Die Räumungsklage der Stadt wurde abgewiesen!

Stand: 25.02.2020 20:52 Uhr – NDR 90,3

 

 … mehr

Struensee Bäume bleiben

Aus dem Elbe-Wochenblatt:
Bürgerinitiative, CDU und Linke kritisieren Abholzung für Schulneubau an der Struenseestraße
Immerhin bleiben die ältesten Bäume direkt an der Struenseestraße verschont. Aber mit dem kleineren Übel will die Bürgerinitiative „Struensee-Bäume bleiben“ sich gar nicht erst anfreunden. 106 Bäume sollen dem Neubau des „Campus-Struenseestraße“ weichen.… mehr

„Kompromiss“ zur Bahnhofverlegung ungültig

Letzte Woche wurde mit großem medialen Aufwand das „Verständigungspapier zwischen VCD, der DB AG und der Freien und Hansestadt Hamburg“ der Öffentlichkeit vorgestellt und durch die Bürgerschaft gepeitscht.
Jetzt stellt sich nach Recherchen von Prellbock heraus, dass der Vertreter des VCD hätte dieses Papier überhaupt nicht allein unterschreiben dürfen.… mehr

Das riecht nach Korruption

Ein wunderbarer Artikel zu den Vorgängen um den Altonaner Bahnhof in der Mopo: verlegung-des-bahnhofs-in-altona–das-ganze-projekt-riecht-nach-korruption–33155178mehr

Über den Tisch gezogen?

12. Februar: Bahnhof am Diebsteich kann gebaut werden. Verkehrsclub will seine Klage zurückziehen

Als Mitglied im Verkehrsclub Deutschland Nord (VCD Nord) habe ich die Klage gegen die Verlegung des Bahnhofs Altona an den Diebsteich mit meiner Spende unterstützt. Jetzt fühle ich mich verraten und verkauft.… mehr

Verkehrsberuhigung als Dauerlösung?

Anwohner Initiative Ottenser Gestalten legt eine neues Verkehrskonzept vor. Nächste Woche wird in der Bezirksversammlung darüber entschieden.
www.elbe-wochenblatt.de/2020/02/
ottensergestalten.de/mobilitaet/#konzept

mehr

Bahnhofsverlegung

Unter dem treffendem Titel “ Was nicht passt wird passend gemacht“ hat die Zeit einen einen Bericht zur Bahnhofsverlegung veröffentlicht.

Weitere Dokumente:
Verständigung-Bahnhof-Altona.pdf
SPD_GRUENE_Antrag_Verlagerung-Fernbahnhof-Altona_.pdf
Zusatzantrag-Diebsteich-Linke.pdf

mehr

Kungelei bei Bahnhofsverlegung?

Senat, Bahn und VCD legen Kompromissvorschlag zur Verlegung des Fern- und Regionalbahnhofs Altona vor. Der VCD zieht die sehr erfolgversprechende Klage gegen die Bahnhofsverlegung zurück. Die Initiative Prellbock-Altona, die die Klage initiiert hat und ein Großteil an Fakten und Finanzen aufgebracht hat, wurde übergangen.… mehr

Petition für Fussgängerstraße

Es gibt eine Petition um die Fussgängerzone in Ottensen zu erhalten: Petitionmehr